Jetzt Aprikosen und Kirschen genießen

Endlich ist sie wieder da! Samtig weich, strahlend orange und mit einem Sommeraroma zum Reinbeißen. Jetzt ist die Aprikose unwiderstehlich.

Regen, Hagel und Frost machen es der Aprikose hierzulande nicht so leicht. Aber wir haben wieder alles dafür getan, damit Sie heimische Aprikosen genießen können.

Marillen, wie der Österreicher die Aprikose nennt, sind aber nicht nur hübsch und lecker sondern auch sehr gesund. Reich an Vitamin A und C schützen sie Augen und Haut und unterstützen unsere Abwehrkräfte. Außerdem liefern sie wertvolle Ballaststoffe und sind somit gut für die Verdauung.

Ihre Größe und Farbe kann je nach Sorte variieren.  Aprikosen sind richtige Sensibelchen. Sie reisen nicht gern (vor allem nicht zu gedrängt, denn so bekommen sie sehr schnell Druckstellen) und mögen es weder zu kalt noch zu warm. Ihr Aroma entfalten sie am besten bei Zimmertemperatur. So gelagert halten sie sich ein bis zwei Tage. Im kühlen Keller oder im Obstfach im Kühlschrank halten sie sich sogar bis zu einer Woche.

Bei Aprikosen denken wir direkt an süße Gerichte, z.B. Muffins, Torten, Streuselkuchen, Sorbets und Smoothies.  Aber man kann sie auch mit herzhaften Zutaten wie Entenbrust oder gegrilltem Ziegenkäse kombinieren.

***

22,52 Meter flog der Spitzen-Kirschkern bei der letzten Weltmeisterschaft im Kirschkernweitspucken. Nun kann wieder trainiert werden, denn jetzt ist die richtige Zeit für den puren Genuss unserer Süßkirschen. Bald folgen die sauren Kollegen und beglücken uns gemeinsam bis in den August mit ihren wunderbaren Aromen. Damit die Leckerbissen wohlbehütet wachsen können, schützen wir sie mit Pfeifftönen vor gefräßigen Schnabeltieren und halten mit flexiblen Dächern den Regen ab, der reife Früchte zum Platzen bringen kann. So können sie bis zur optimalen Reife am Baum bleiben und unsere Naschherzen beim Biss in die saftigen, knackigen Kugeln höher schlagen lassen.

Weltweit gibt es ca. 500 Süßkirsch- und 250 Sauerkirschsorten. Ursprünglich stammen sie aus dem Schwarzmeerraum. In Größe und Farbe variieren sie von gelbrot, hellrot über tiefrot bis schwarz mit weißlichem oder dunklem Fruchtfleisch. Im rohen Zustand enthalten die Früchte die meisten Nährstoffe. Neben zahlreichen Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Zink, Phosphor, Magnesium und Eisen haben sie eine gute Portion Vitamin B, C und Folsäure. Somit unterstützen sie unsere Immunabwehr, Blutbildung und den Knochenaufbau. Dazu kommt der rot-violette Farbstoff Anthocyanen, dem die Früchte ihre leuchtende Farbe verdanken. Er wirkt entzündungshemmend, fängt freie Radikale ein und kann so u.a. Krebs vorbeugen. Nach dem Kauf sollten die Früchte im Kühlschrank z.B. in ihrer Schale und in einem aufbewahrt werden, da sie leicht andere Gerüche annehmen. Wichtig ist, sie nicht zu quetschen. Um das Kondenswasser aufzufangen, kann man Küchenpapier auf dem Beutelboden auslegen. Frisch gekauft halten sie bis zu 3 Tage.

So … nach diesen vielen Informationen einfach reinbeißen und genießen!
Ihre Familie Müller und alle Mitarbeiter


Juhuu! Wir haben gewonnen. Und das gleich zweimal! Am 17.06.2019 haben wir uns den "Kulinarischen Stern Sachsen-Anhalt" jeweils in der Kategorie "Brotaufstriche" mit unserem beliebten Himbeerfruchtaufstrich und "Liköre" mit unserem leckeren Aprikosenlikör geholt!
Wir überzeugten die 5köpfige Jury mit einem "..beerig intensiven Geschmackserlebnis am Frühstückstisch, dass mit viel Liebe zum Detail hergestellt wird" sowie unserem "...samtweichen und fruchtigen Likör für unvergessliche Genussmomente..."
Mehr dazu erfahren Sie hier http://kulinarische-sterne.sachsen-anhalt.de
Na dann Prost!
Die Produkte sind natürlich im Hofladen erhältlich :-)